Chronik und Geschichte des Dorfes

Kontakt: Dr. Ulrich Kobbé, Tel.:6933

Eickelborn ist ja mehr, als nur ein zu Lippstadt gehörendes Dorf.

Es ist ein Lebensraum mit langer Geschichte, eigener Identität und sozialen Beziehungen.

In der Vergangenheit haben einzelne Bürger, haben Vereine und andere Gruppen bereits Dokumente, Bilder, Berichte über die Geschichte, die Entwicklung und den Alltag zusammengetragen und bewahrt.

Der Bürgerring möchte diese – oft verdienstvoll von Einzelpersonen getragenen, aber eben auch von Einzelnen abhängigen – Initiativen in eine fortdauernde Chronik zusammenführen und fortschreiben. Das Ziel ist zunächst, bestehende Dokumentationen über Geschichte, Personen, Geschehnisse, Veränderungen des Ortes zusammen zu tragen und Eickelborner Besonderheiten zu bewahren.

 

historische-Postkarte

Praktisch ist eine digitalisierte, das heißt, eine elektronische Speicherung und Verarbeitung in Form von Text- und Bilddateien geplant. Hiermit kann ein elektronisches Archiv entstehen, das Dokumente, Fotos, Bilder platzsparend, unabhängig von Personen und Orten, kostengünstig bewahrt und verwaltet. Die Suche nach bestimmten Informationen und deren Weitergabe lassen sich so zeitnah und ohne große Aufwendungen verwirklichen.

Ein zweiter Schwerpunkt des ›Ortsgedächtnisses‹ soll zukünftig darin liegen, die Eickelborner Geschichte mitzuschreiben, das heißt, eine Art fortlaufende Chronik der Ereignisse und Veränderungen in Form von Belegen und Bildern, vielleicht auch als zusammenfassende Jahresrückblicke, zu erstellen.

Natürlich wollen wir nicht nur Dokumente leihen, einscannen und sammeln, sondern verfolgen mit dieser Dorfchronik auch das Ziel, Ihnen als Bürgern oder Vereinen bei Bedarf solche Unterlagen digital zur Verfügung zu stellen.

Für die erbetene Überlassung von Unterlagen erreichen Sie Dr. Ulrich Kobbé unter der Rufnummer 6933, unter der Mail-Adresse ulrich@kobbe.de und Am Brüningsberg 10.

 

Dorfchronik

121